Flughafen von Dresden - Flughäfen der Umgebung: Ankunft via Flugzeug

Infos für den Flughafen in Dresden, zu Flughäfen nahe Dresden und weiteres

Flughafen Dresden

Flughafen Dresden Foto von Citysam

Die Welt zu Gast in Dresden - Der Airport ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort der Region

Der Flughafen Dresden (Code DRS) ist der internationale Verkehrsflughafen der sächsischen Hauptstadt und erstreckt sich neun Kilometer nördlich von Dresden auf einer Fläche von 280 Hektar. Der Airport rangiert deutschlandweit an 15. Stelle und verfügt über ein Terminal. Da die Landebahn des Dresdner Flughafens parallel zur Autobahn A4 verläuft, kann man von der Schnellstraße aus oft Flugzeuge starten oder landen sehen. Als wichtiger Wirtschaftsstandort der Region wird der Flughafen unter anderem von Maschinen der Lufthansa, von germanwings, Sky, Cirrus Airlines, Aeroflot und von Airberlin angeflogen. Vom Dresdner Flughafen aus kann man direkt nach München, Frankfurt, Köln/Bonn, Palma de Mallorca, Wien und Zürich gelangen. Auch internationale Ziele in Europa, Nordafrika und Vorderasien werden von Dresden aus bedient.

Lage und Aufbau

Der Flughafen Dresden liegt neun Kilometer nördlich von Dresden im Stadtteil Klotzsche und ist mit dem PKW über die Autobahnen A4 und A13 sowie die Bundesstraße B97 erreichbar. Da der Airport über nur ein Terminal verfügt, sind die Wege relativ kurz. Zudem existiert ein Skywalk genannter gläserner Fußgängertunnel vom Parkhaus zum Flughafengebäude. Wer seinen Wagen für längere Zeit abstellen möchte, sollte die Langzeitparkplätze P2, 3 und 4 oder auch das Parkhaus benutzen. Im Parkhaus stehen 1.559 Stellplätze zur Verfügung und bei der Einfahrt zum Terminal existieren auch Kurzzeitparkplätze.
Der moderne Airport gilt zudem als einer der schönsten Flughäfen in Deutschland und verfügt über eine Aussichtsplattform und ein Konferenzzentrum. Im gesamten Flughafenkomplex ist der Internetzugang via W-LAN gewährleistet. In der Ankunftsebene erwartet die Gäste eine VIP-Lounge (über die Zugangsbedingungen erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Fluggesellschaft) und eine Lounge der Lufthansa.

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Flughafen Dresden aus gibt es mehrere Möglichkeiten zur Weiterreise ins Zentrum der sächsischen Hauptstadt. Im Tiefgeschoss des Flughafens verbindet die S-Bahn S2 den Airport alle 30 Minuten mit der Dresdner City. Von Montag bis Freitag verkehren die Züge zudem nach Heidenau und Pirna 76. Selbstverständlich wird auch der Dresdner Hauptbahnhof 45 mit zahlreichen Möglichkeiten zur Weiterreise angefahren.
Im Eingangsbereich des Dresdner Flughafens befinden sich mehrere Bushaltestellen: Die Linie 77 fährt zum Infineon-Werk, von dem aus man mit der Straßenbahn Nummer 7 weiter zur Neustadt 58 oder zum Hauptbahnhof 45 gelangt. Die Buslinie 77 verbindet den Airport mit der Grenzstraße, dem Fontane-Center, dem Käthe-Kollwitz-Platz (hier kann man auch in die Straßenbahn 7 umsteigen), dem Bahnhof Klotzsche mit Übergang zur S-Bahn 2 und endet schließlich in Hellerau. Mit dem Bus 425 erreicht man das Maskentechnologiezentrum, das AMD-Werk, Boxdorf und Radebeul. Tickets für den öffentlichen Nahverkehr können Sie an den Automaten an der Busstation oder an der Informationsstelle im Flughafen erwerben.
Selbstverständlich stehen an den Ein- und Ausgängen des Dresdner Airports auch Taxen bereit – Die Fahrt ins Zentrum der sächsischen Hauptstadt kostet etwa 20 Euro. Wer möchte, kann sich auch von einer Limousine mit Chauffeur abholen lassen. Dieser Service muss jedoch im Voraus gebucht werden.

 Ansicht Attraktion

Modern: Der Skywalk vom Parkhaus zum Terminal

 Impressionen von Citysam

Am Dresdner Flughafen gibt es auch einen Duty-free-Shop

 Bildansicht Attraktion

An den Ein- und Ausgängen warten Taxen

Mietwagen

Alle großen Mietwagenfirmen betreiben Büros in der Ankunftsebene des Flughafens. Die Mietwagenrückgabe erfolgt in der Regel im Parkhaus und es ist auch möglich, sich einen Wagen am Hotel bereitstellen zu lassen.

Shopping und Restaurants

Im Dresdner Flughafen existieren auch einige kleinere Geschäfte sowie ein Restaurant. Neben einem Shop für Reisebedarf gibt es einen Bäcker, einen Buchladen, einen Juwelier, einen Modellladen, ein Spielzeuggeschäft sowie einen Duty-free-Shop. Beachten Sie beim steuerfreien Einkauf bitte die geltenden Zollbestimmungen!
Vom Restaurant "Chili" aus können die Besucher während des Essens auf das Rollfeld schauen. Zudem werden hier regelmäßig Sonderveranstaltungen durchgeführt. Zudem verkaufen drei Bars kleinere Erfrischungen und das Betriebsrestaurant im ehemaligen Terminal 2 bietet preiswerte Speisen an.

Geschichte

Die Wurzeln des Dresdner Airports liegen im Jahr 1935: Damals wurde der Flughafen Klotzsche von den Nationalsozialisten mit einem militärischen und einem zivilen Bereich eröffnet. Schnell avancierte der Flughafen zu einer der vier großen Offiziersschulen der deutschen Luftwaffe – Die historischen Gebäude der Luftkriegsschule sind auch heute noch erhalten. Die ersten zivilen Flugzeuge starteten ebenfalls im Jahr 1935 und der Flughafen gewann schnell an Bedeutung. Im Jahr 1940 wurde die zivile Luftfahrt aufgrund des Krieges jedoch gänzlich eingestellt und zu Ende des Zweiten Weltkrieges besetzten russische Truppen den Airport und unterhielten hier ebenfalls eine Luftkriegsschule.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges erfolgte eine Verlängerung der Landebahn und im Jahr 1955 starteten und landeten in Dresden erneut zivile Flugzeuge. Die Abfertigung der Passagiere war in der Zeit von 1955 bis 1960 aufgrund der engen Platzsituation ein kleines Kuriosum: Die Fluggäste wurden bereits am Dresdner Hauptbahnhof 45 abgefertigt und anschließend mit Bussen zum Rollfeld transportiert. Im Laufe der Zeit stiegen die Passagierzahlen ständig und der Flughafen stieß zunehmend an seine Kapazitätsgrenzen und so fanden in der Zeit von 1988 bis 1989 umfangreiche Bauarbeiten statt. Nach dem Fall der Mauer konnte man von Dresden nun auch nach Hamburg und in weitere westdeutsche und –europäische Städte fliegen.

Nach der deutschen Wiedervereinigung vergrößerte sich auch die Bedeutung des Dresdner Flughafens und der Airport wurde 1995 durch einige Anbauten erweitert. Auch im 21. Jahrhundert fanden Bauarbeiten statt und heute gilt Dresden als einer der schönsten und modernsten deutschen Flughäfen. Zudem fanden hier einige Belastungstest des Großraumflugzeugs Airbus A380 statt.

Hotels reservieren

Buchen Sie ein günstiges Angebot hier auf Citysam ohne Buchungsgebühr. Kostenlos zur Buchung bekommen Sie über Citysam unseren PDF Reiseführer!

Landkarten von Dresden

Überschauen Sie Dresden sowie die Umgebung durch die interaktiven Straßenkarten. Direkt per Luftbild sieht man interessante Touristenattraktionen und reservierbare Hotels.

Touristenattraktionen

Beschreibungen von Schloss Moritzburg, Frauenkirche, Residenzschloss, Schloss Pillnitz und jede Menge andere Sehenswürdigkeiten findet man mithilfe des Reiseportals dieser Region.

Hotels Sehenswürdigkeiten Ratgeber Stadtpläne Fotos

Flughafen von Dresden Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.